Seit wann es den Kaffee schon gibt, ist nicht genau bekannt. In Mekka gab es Ende des 15. Jahrhunderts bereits 2000 Kaffeestuben.
Mitte des 17. Jahrhunderts brachten die Türken das „Schwarzwasser des Orients“ nach Europa.
Die Heimat des Kaffeebaumes „Kaffa“ ist eine hochgelegene Regenwaldregion in Äthiopien, dort findet man heute noch Wälder mit wildwachsenden Kaffeebäumen.
Die vielfältigen Zubereitungsarten machen ihn so beliebt: Mokka, Espresso, Filterkaffee, Cafe creme, Cafe au lait, Cappuccino, Latte Macchiatto, u. v. m.

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. Statistisch gesehen trinkt jeder Deutsche ca. 170 Liter pro Jahr, das entspricht ca. 1400 Tassen a 120ml und damit etwa 3-4 Tassen täglich.
Kaffee zählt zu den Genußmitteln. Kaffee ist ein Genuß ohne Reue!
Die wichtigsten Ergebnisse von Medizin und Ernährung zum Thema Kaffee und Gesundheit sind:

  • Koffein, der wichtigste Wirkstoff im Kaffee, ist in normalen Mengen für den gesunden Menschen völlig unbedenklich.
  • Kaffee macht müde Menschen munter. Nach einer Tasse Kaffee sind wir wieder aufmerksamer, konzentrierter und vitaler.
  • Kaffee hebt die Stimmung und fördert die gute Laune.
  • Eine Abhängigkeit von Kaffee im Sinne einer Sucht gibt es nicht.
  • Studien belegen: Kaffee und Koffein steigern nicht das Risiko für Koronare Herzkrankheiten, Herzrhytmusstörungen und Herzinfarkt.
  • Frauen mit ausreichender Calciumversorgung haben durch Kaffeegenuß kein erhöhtes Risiko an Osteoporose zu erkranken.
  • Gegen einen normalen Kaffeekonsum während der Gestation ist nichts einzuwenden, da Kaffee weder Spontan- und Frühgeburten noch negative Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit hat, der Koffeingehalt erhöht sich geringfügig in der Muttermilch.
  • Kaffee kann eine regelrechte Verdauungshilfe sein, da Koffein und Röststoffe die Magensäureproduktion und Gallensekretion an regt.
  • Ein paar Tassen Kaffee täglich, steigern den Kalorienverbrauch unseres Körpers.
  • Kaffee kann die sportliche Leistungsfähigkeit verbessern.

Eine Tasse Kaffee enthält ca. 80 mg Koffein, bei 4-5 Tassen (a 120 ml) täglich, braucht man sich um eventuelle schädliche Folgen des Koffeins nicht zu sorgen.

Allerdings sollte man bei Magenbeschwerden bzw. Sodbrennen den Kaffeekonsum einschränken oder säurearmen, nicht so stark gerösteten Kaffee trinken.
Auch nervöse Menschen sollten ihren Kaffeekonsum einschränken.